Dass das Cafe Poeth – traditionell leidenschaftlich wie ich Dülkener Wurzeln hat, merke ich sofort. Von unserem Tisch aus sehe ich ein Bild der Narrenmühle.
Beim Besuch der Backstube erzählte uns Inhaber Heinrich Poeth von Geschichte und Gegenwart des Traditionsbetriebs. Mich beeindruckt besonders das Engagement für die Ausbildung junger Menschen.
Junge Menschen und ihre Ausbildung stehen ohnehin im Mittelpunkt meines morgendlichen Besuchs in St. Hubert. Mit der CDU Kempen startete ich schon um 7:00 Uhr in der Gärtnerei van der Bloemen, einem weiteren Ausbildungsbetrieb.
Nach einer Station an der Baustelle der neuen Kita geht es zur Freiwillige Feuerwehr Kempen – LZ St. Hubert. Hier haben auch die Freiwillige Feuerwehr Kempen- Kinderfeuerwehr und die Jugendfeuerwehr Kempen ihr zu Hause. Beide führen junge Menschen an die Feuerwehr heran.
Auf unserem Weg durch den Ort zeigt uns dann noch der Heimatverein St-Hubert wie man Infos mit einem QR-Code Infos über Straßennamen bekommt. So ist Heimat digital und bleibt lebendig.
Zum Abschluss führte ich dann noch viele Gespräche auf den Wochenmarkt. Damit endet ein spannender Vormittag in einem „Dorf“ mit Zukunft in unserem Kreis Viersen.