Glaube und Kirche

„Christ sein“ gehört von Kindesbeinen an zu meinem Leben. Als überzeugte Katholiken und katholische Religionslehrer lebten meine Eltern ihren Glauben mit meinen Geschwistern und mir und gaben ihn an uns weiter. In der katholischen Pfarrgemeinde Herz Jesu in Dülken war unsere Familie fest verankert und engagiert. Hier wurde ich getauft, ging zur Erstkommunion und wurde gefirmt. Hier war ich Messdiener und Lektor. Hier besuchte ich wöchentlich Kinder- und Jugendgruppen, verbrachte später viele Abende im „Turm“ und engagierte mich selbst in der kirchlichen Jugendarbeit. Hier leistete ich meinen Zivildienst im Theresienheim, dem Seniorenheim meiner Pfarrgemeinde. Und von hier aus brach ich zu den Weltjugendtagen in Toronto in Kanada im Jahr 2002 und in Köln im Jahr 2005 auf. Meinen christlichen Glauben habe ich mir über all die Jahre hinweg bewahrt. Heute teile ich ihn mit meiner Ehefrau und gebe ihn mit ihr gemeinsam an unsere Kinder weiter.