Partei und Politik

Mit 16 Jahren trat ich im September 1998 zunächst in die Junge Union (JU) Deutschlands und wenige Monate später im Januar 1999 in die Christlich Demokratische Union (CDU) Deutschlands ein. Bereits im Mai 1999 wurde ich mit 17 Jahren als Beisitzer in den Stadtverbandsvorstand der JU Viersen und im Dezember 1999 als Beisitzer in den Bezirksvorstand der CDU Bezirk Dülken gewählt. Nach meiner Wiederwahl in den Bezirksvorstand der CDU Bezirk Dülken im Jahr 2001 übernahm ich dort bis ins Jahr 2003 die Aufgabe des Schriftführers. Im Jahr 2000 wurde ich Mitglied im Kreisvorstand der JU Kreis Viersen. Bis zum Jahr 2003 und von 2005 bis 2010 war ich als Pressesprecher für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Kreisverbandes verantwortlich. Auf Vorschlag der CDU Kreis Viersen war ich von 2006 bis 2007 Stipendiat des Nachwuchsförderungsprogramms „Zukunftsakademie NRW“ der CDU Nordrhein-Westfalen und schloss dieses erfolgreich ab. Im Jahr 2006 wurde ich in den Bezirksvorstand der JU Niederrhein gewählt. Ihm gehörte ich von 2006 bis 2010 als stellvertretender Bezirksvorsitzender, von 2010 bis 2014 als Beisitzer und von 2014 bis 2018 als kooptiertes Mitglied an. Im Jahr 2008 wählte der Kreistag Viersen mich erstmals zum Sachkundigen Bürger. Seitdem gehöre ich beinahe ununterbrochen der CDU-Kreistagsfraktion an. Im Kreistag Viersen war ich als Sachkundiger Bürger von 2008 bis 2009 Mitglied im Sportausschuss, von 2009 bis 2014 und seit 2019 im Ausschuss für Gesundheit, Soziales und Seniorenarbeit, von 2011 bis 2016 im Finanzausschuss und von 2014 bis 2016 im Ausschuss für Verbraucherschutz, Ordnung und Rettungswesen. Im Jahr 2008 wurde ich als Beisitzer in den Landesvorstand der JU Nordrhein-Westfalen gewählt. Ihm gehörte ich von 2008 bis 2014 als Beisitzer und von 2014 bis 2018 als kooptiertes Mitglied an. Von 2008 bis 2012 leitete ich den Arbeitskreis Arbeit, Gesundheit und Soziales der JU Nordrhein-Westfalen. Von 2009 bis 2014 war ich als Landesjustiziar Mitglied des geschäftsführenden Landesvorstandes der JU Nordrhein-Westfalen und für alle rechtlichen Angelegenheiten des damals über 35.000 Mitglieder starken Landesverbandes verantwortlich. Auf politischen Auslandsreisen mit Delegationen des Landesverbandes nach Belgien, Italien, Lettland, Polen und Israel sammelte ich erste internationale politische Erfahrungen und Kontakte. Im Jahr 2014 wurde ich als Beisitzer in den Bundesvorstand der JU Deutschlands gewählt. Ihm gehörte ich bis ins Jahr 2018 an. Als Bundesjustiziar war ich in dieser Zeit auch Mitglied des geschäftsführenden Bundesvorstandes der JU Deutschlands und für alle rechtlichen Angelegenheiten des mit über 100.000 Mitgliedern größten politischen Jugendverbandes Europas verantwortlich. Auf politischen Auslandsreisen mit Delegationen des Bundesverbandes nach Frankreich, Polen, Taiwan, in das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten von Amerika sammelte ich weitere internationale politische Erfahrungen und Kontakte. Im Jahr 2015 wurde ich in den Stadtverbandsvorstand der CDU Viersen gewählt. Ihm gehörte ich bis zum Jahr 2017 als stellvertretender Stadtverbandsvorsitzender an. Auf Vorschlag der JU Deutschlands war ich von 2016 bis 2017 Mitglied im Bundesfachausschuss Arbeit und Soziales der CDU Deutschlands, dessen Aufgabe darin besteht, Positionen in der Arbeits- und Sozialpolitik auszuarbeiten. Im Jahr 2018 wurde ich als Beisitzer in den Kreisvorstand der CDU Kreis Viersen gewählt. Als Beauftragter des Kreisverbandes arbeite ich seitdem insbesondere am Grundsatzprogrammprozess der CDU Deutschlands mit. Dazu organisierte und leitete ich unter anderem mitgliederoffene Veranstaltungen in Brüggen, Nettetal, Niederkrüchten und Viersen. Im Jahr 2021 wurde ich von den Mitgliedern der CDU Kreis Viersen zum Bewerber im Wahlkreis 111 Viersen für die Bundestagswahl gewählt.